Pilze

Alle Sorten exotischer Speisepilze werden von uns persönlich gezüchtet und verarbeitet.

 

Frische Champignons in allen Variationen und saisonelle Wildpilze, wie Pfifferlinge und Steinpilze, beziehen wir von Züchterkollegen und befreundeten, erfahrenden Sammlern.

 

Reinigung

Da alle unsere Pilzsorten auf speziellem Substrat gezüchtet werden, ist eine aufwendige Reinigung nicht nötig.

Ein leichtes Abbürsten der Substratreste oder Abreiben mit einem Küchentuch genügt. Locker im Kühlschrank gelagert, halten sich die Pilze mehrere Tage.

 

Nachfolgend, in alphabetischer Reinfolge,

eine kurze Zusammenfassung und Überblick der Pilzsorten:

    Au­stern­pilz
Geschmack:   mild, leichtes Kalbfleisch - Aroma
Konsistenz:   weich
passt zu:  

vielen anderen Pilzen

Rucola, Tomaten, Aubergine, Zucchini, Oliven

Pasta, Reis

Aromaten:  

Schalotten, Knoblauch, Thymian, Petersilie, Schnittlauch, Pfeffer

Zubereitung*:  

nicht waschen, die einzelnen Blätter auf gewünschte Größe reißen

anschließend in einem gut erhitzbarem Öl oder Fett ca. 3 - 5 Minuten kräftig und intensiv anbraten

Unser Fazit:   Der Austernpilz ist ein hervorragender Begleiter für Mischpilz - Pfannen. Gebraten auf einem sommerlichen Salat, paniert oder im Ausbackteig gebacken ein absoluter Genuss.
     
    Black Pearl
Geschmack:    
Konsistenz:   bissfest
passt zu:  

vielen anderen Pilzen

Wurzelgemüse, Spinat, Salate, Mangold, Aubergine, Paprika

Pfannkuchen, Reis, Risotto, Pasta

Wild, Rind, Geflügel, Fisch, Ei

Aromaten:   Schalotten, Knoblauch, Thymian, Petersilie, Schnittlauch, Pfeffer, Kreuzkümmel, Koriandersaat
Zubereitung*:  

nicht waschen, die einzelnen Blätter auf gewünschte Größe reißen

anschließend in einem gut erhitzbarem Öl oder Fett ca. 3 - 5 Minuten kräftig und intensiv anbraten

Unser Fazit:   Der Black Pear ist eine wunderbar gelungene Kreuzung zwischen Kräuterseitling und Austernpilz. Er verbindet das Beste aus beiden Pilzarten und macht jedes Gericht zu einem wahren Genuss.
     
    Buchenpilz
Geschmack:   kräftig nussig, leichte Pfeffernote
Konsistenz:   bissfest
passt zu:  

vielen anderen Pilzen

Wurzelgemüse, Paprika, Tomaten, Brokkoli, Spinat, Mangold, Kartoffeln

Risotto, Pasta

Wild, Rind, Geflügel, kräftiger Fisch

Aromaten:   Petersilie, Schnittlauch, Thymian, Knoblauch, Zwiebel, Lorbeer, Rosmarin, Pfeffer, Chili, Curry, Kreuzkümmel
Zubereitung*:  

nicht waschen, die einzelnen Blätter auf gewünschte Größe schneiden

anschließend in einem gut erhitzbarem Öl oder Fett ca. 5 Minuten heiß und kurz anbraten

Unser Fazit:   Der Buchenpilz ist ein wunderbarer Allrounder, der sich in jedem kräftigen Essen wie auch in leichten Salaten zuhause fühlt
     
    Friseepilz
Geschmack:  

roh - leicht herb, Champignonartig mit zarter Meerrettichschärfe im Abgang

gegart - kräftig, grüne Walnuss, angenehme herbe Note

Konsistenz:   zart
passt zu:  

Spitzen roh im Salat oder als Garnitur

gebraten zu Pastinaken, Staudensellerie, Karotten, Zucchini, Auberginen, Walnüssen

Pasta, Reis

Geflügel, Schwein, Kalb

Aromaten:   Petersilie, Schnittlauch, Schalotten, Pfeffer, Langkornpfeffer, Muskatnuss, Tonkabohne
Zubereitung*:  

nicht waschen, die Spitzen ca. 1,0 - 1,5  cm abschneiden und zur Seite legen.

den inneren Teil wie Blumenkohl auseinanderbrechen oder auf Scheiben schneiden, diesen in gut erhitzbarem Öl oder Fett ca. 3 - 5 Minuten kräftig und kurz anbraten.

Spitzen roh über das angerichtete Essen sturen oder kurz vor Ende mit in die Pfanne geben.

Unser Fazit:   Durch seine zwei unterschiedlichen Geschmacksrichtungen erhebt der Friseepilz jedes Gericht zu einer kräftigen und vielschichtigen Gaumenfreude.
     
    Goldkäppchen
Geschmack:   nussig
Konsistenz:   Pilz ist bissfest, bildet eine leicht sulzige Schicht
passt zu:  

Vielen anderen Pilzen

Wurzelgemüse

Pasta, Risotto,

in Suppen und Soßen

Aromaten:   Schalotten, Knoblauch, Petersilie, Schnittlauch, Thymian, Pfeffer, Kreuzkümmel
Zubereitung*:   Pilze auf gewünschte Größe schneiden, das Goldkäppchen darf nach der Vorbereitung kurz gewaschen werden, da man die Sägemehl Anhaftungen aufgrund seines klebrigen Hütchens anders nicht abbekommt.
Unser Fazit:   Das Goldkäppchen ist aufgrund seines hohen Eiweißgehaltes eine hervorragende Beigabe zu Pilzpfannen, Gemüsepfannen, Risotto, Suppen und Soßen, da es beim Erwärmen die Flüssigkeiten in seiner Umgebung bindet.
     
    Kastanienseitling
Geschmack:   kräftig, nussig
Konsistenz:   bissfest
passt zu:  

anderen Pilzen

Spinat, Pak Choi, Lauch, Wurzelgemüse, Kartoffeln, Kürbis, grünem Spargel, Erbsen

Risotto, Pasta,

Wild, Geflügel, Kalb, Fisch, Ei

Aromaten:   Petersilie, Schnittlauch, Thymian, Knoblauch, Pfeffer, Kreuzkümmel, Muskatnuss
Zubereitung*:   nicht waschen, kleinere Blätter (2 € - Münzgröße) ganz lassen, größere Blätter auf gewünschte Größe reißen, in gut erhitzbarem Öl oder Fett ca. 3 - 5 Minuten kräftig und kurz anbraten.
Unser Fazit:   Der Kastanienseitling ist "Everybody´s Darling" durch sein kräftig nussiges, aber nicht zu aufdringliches Aroma, harmoniert er in fast allen Speisen und ist ein hervorragender Pilz für Einsteiger.
     
    Kräuterseitling
Geschmack:   mild, nussig
Konsistenz:   sehr bissfest
passt zu:  

vielen anderen Pilzen

Wurzelgemüse, Spinat, Lauch, Salate, Zucchini, Staudensellerie, Kichererbsen

Pasta, Reisgerichte, Risotto

Rind, Wild, Schwein, Geflügel, Fisch

Aromaten:   Schalotten, Knoblauch, Thymian, Petersilie, Schnittlauch, Pfeffer
Zubereitung*:   nicht waschen, der Länge nach in ca. 0,5 cm Scheiben schneiden, in gut erhitzbarem Öl oder Fett ca. 5 Minuten kräftig und intensiv anbraten.
Unser Fazit:   Der Kräuterseitling ist perfekt für alle, die es etwas mild und bissfest mögen. Durch seine kernige Textur ist er ein stabiler Begleiter in allen Gerichten.
     
    Limonenseitling
Geschmack:  

roh - kräftig, pilzig, leicht fruchtig

gegart - leicht nussig, zart, leicht fruchtig

ist nicht zum mischen mit anderen Pilzen geeignet

Konsistenz:   zart
passt zu:  

roh - in Salaten oder als Garnitur

gegart - weißen Spargel, Äpfel, Mango

Geflügel, Fisch

Aromaten:   Kerbel, Schnittlauch, Zitronenverbene, Zitronenzesten, Schalotten, säurebetonter Weißwein, Apfelsaft, Zitronensaft
Zubereitung*:  

nicht waschen, roh leicht marinieren oder bei wenig Hitze anschwenken, dünsten, bis der Pilz leicht seine Farbe verliert.

Eine Fruchtsäure wie Zitronensaft oder Weißwein untermalt die eigenen Geschmacksnuancen und kann zum Ablöschen verwendet werden. 

Garzeit max. 5 Minuten

Unser Fazit:  

Durch sein zartes Auftreten ist der Limonenseitling ein hervorragender Begleiter zu allen leichten und sommerlichen Gerichten.

Es ist besser den Limonenseitling 2 Minuten zu kurz als 1 Minute zu lang der Pfanne zu lassen.

     
    Maitake
Geschmack:   kräftig, intensiv, nussig, leichte Waldpilzaromen
Konsistenz:   bissfest
Passt zu:  

zu vielen anderen Pilzen

Wurzelgemüse, Lauch, Spinat, Pak Choi, Chinakohl, Salate, Rucola, Tomaten, Zucchini, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Topinambur

Pasta, Risotto

Wild, Rind, Kalb, Fisch

Aromaten:   Schalotten, Knoblauch, Thymian, Petersilie, Schnittlauch
Zubereitung*:   Knolle in kleine Röschen zupfen, gegebenenfalls inneren Teil mit Messer klein schneiden, in gut erhitzbarem Öl oder Fett ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten.
Unser Fazit:  

Der Maitake ist ein hervorragender Pilz, der nicht nur durch seine Konsistenz, sondern auch durch seine vielschichtigen Aromen besticht. 

Ein absolutes Muss für jeden Pilz Fan.

     
    Pom - Pom (Löwenmähne)
Geschmack:   mild, buttrig, Kalbfleisch
Konsistenz:   weich, fluffig
passt zu:  

Zuckerschote, Pastinake, Staudensellerie, Kartoffeln, Süßkartoffeln

Meeresfrüchte, Ei

Aromaten:   Petersilie, Schnittlauch, Schalotten, Pfeffer
Zubereitung*:  

Pilz auf kleine Röschen zupfen oder in Scheiben schneiden anschließend in gut erhitzbarem Öl oder Fett bei mittlerer Hitze anbraten.

Unser Fazit:  

Der Pom Pom ist ein sehr zarter Pilz, damit er voll zur Geltung kommt sollte man sein Hauptaugenmerk beim zubereiten auf ihn richten.

     
   

Rosenseitling

Geschmack:  

kräftig, intensiv, nussig, leicht rauchige Noten

Konsistenz:  

weich bis bissfest

passt zu:  

Salate, Wurzelgemüse, Paprika, Tomate, Aubergine, Topinambur, Kartoffeln, Linsen, Kichererbsen

Pasta

Rind, kräftiger Fisch

Aromaten:   Schalotten, Knoblauch, Thymian, Rosmarin, Räuchersalz, Chili, Pfeffer
Zubereitung*:  

einzelne Blätter in gewünschte Größe reißen, in stark vorgeheizter Pfanne in gut erhitzbarem Öl oder Fett ca. 3 - 5 Minuten intensiv und kurz anbraten.

Der Pilz verliert beim garen seine Farbe.

Unser Fazit:   Der Rosenseitling wird von Vielen auch liebevoll der vegane Speck genannt. Er ist für all Diejenigen, die es richtig kräftig und intensiv mögen. Durch sein sehr dominantes und intensives Aroma ist für Pilze ala Creme weniger geeignet.
     
    Samthaube
Geschmack:   kräftig nussig, intensiver Pilzgeschmack
Konsistenz:   bissfest, knackig
passt zu:  

anderen Pilzen, Spinat, Wurzelgemüse, Feldsalat, Tomaten, Paprika, Zucchini

Pasta, Risotto,

Wild, Rind, Fisch

Aromaten:   Petersilie, Schnittlauch, Thymian, Knoblauch, Zwiebel, Kresse
Zubereitung*:   auf gewünschte Größe schneiden, in gut erhitzbarem Öl oder Fett ca. 5 Minuten heiß und kurz anbraten.
Unser Fazit:    
     
    Shiitake
Geschmack:   kräftig, intensiv, würzig, umami
Konsistenz:   weich bis bissfest
passt zu:  

vielen anderen Pilzen, Wurzelgemüse, Knollensellerie, Tomaten, Paprika, Spinat, Mangold, Wirsing, Kartoffeln, Lauch

Pasta, Risotto

Rind, Schwein, Geflügel

Aromaten:   Schalotten, Knoblauch, Thymian, Pfeffer, Chili, Curry, Ingwer, Koriandersaat, Kreuzkümmel, Koriander, Petersilie, Schnittlauch
Zubereitung*:  

Pilz auf Scheiben schneiden oder vierteln.

Wichtig ist, das der Stiel mit aufgeschnitten wird.

In gut erhitzbarem Öl oder Fett ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze kurz anbraten.

Unser Fazit:   Der Shiitake ist ein wahres Aromawunder. Durch seine komplexen Geschmacksnuancen bringt er in jedes Gericht eine unglaubliche Tiefe und einen stabilen Hintergrund.

 

* Natürlich gibt es auch noch viele andere Methoden der Zubereitung, dies dient nur dem Kennenlernen